Was ist ein Hausnotruf?

Ein Hausnotruf ist ein kleines Gerät mit einem Funksender, welches wie eine Uhr am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals getragen werden kann. Dieses System ermöglicht es, älteren, alleinstehenden oder behinderten Menschen im Notfall Hilfe anzufordern oder den Notarzt zu alarmieren.

nach oben

Wann ist ein Hausnotruf sinnvoll?

Ein Hausnotruf ist vor allem für alleinstehende, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung sinnvoll, welche in bestimmten Situationen auf Hilfe von außerhalb angewiesen sein können. 

nach oben

Was kostet ein Hausnotruf?

Die Kosten für einen Hausnotruf lassen sich einfach berechnen. Die Installation des Hausnotrufes kostet einen einmaligen Betrag. Zusätzlich zu diesen Installationskosten wird eine monatliche Gebühr erhoben, welche die 24-Stunden-Alarmbereitschaft der Hausnotrufzentrale abdeckt. In der Regel kann der Betroffenen mit ca. 1,00 € pro Tag rechnen.

Hausnotruf ist ein anerkanntes Hilfsmittel im Leistungskatalog der deutschen Pflegeversicherung. Unsere Kollegen helfen Ihnen bei der Beantragung der Kostenübernahme zur Versorgung mit einem Hausnotruf. Hausnotruf rettet Leben!

Steuertipp: Hausnotruf mindert die Einkommensteuer! Die Kosten für einen Hausnotrufdienst verringern als haushaltsnahe Dienstleistung die Steuerschuld. Das entschied der Bundesfinanzhof in einem Urteil (BFH, Az. VI R 18/14). Begründung: Bei dem Notrufsystem handelt es sich um eine haushaltsnahe Dienstleistung. Durch die Rufbereitschaft wird sichergestellt, dass ein Bewohner im Bedarfsfall Hilfe rufen kann. Eine solche Rufbereitschaft leisten sonst typischerweise in einem Haushalt zusammenlebende Familien oder sonstige Haushaltsangehörige und stellen sicher, dass kranke oder alte Menschen Hilfe erhalten.

nach oben

Wie funktioniert der Hausnotruf?

GenoVital nutzt die neueste Generation von Hausnotrufgeräten der Firma DORO Care. Weltweit das erste volldigitale Hausnotrufgerät mit GSM/GPRS. Es funktioniert mit einer SIM-Karte und man kann es überall in der Wohnung aufstellen, unabhängig von einem Telefon- oder Internetanschluss.

Ihre Vorteile:

  • schneller Zugang zum Hausnotruf und kürzere Bearbeitungszeiten
  • KEIN Festnetzanschluss mehr nötig
  • höhere Ausfallsicherheit da nicht am Ortsnetz angeschlossen
  • schnellerer Support

nach oben

Beeinträchtigt der Funksender einen Herzschrittmacher oder ein Hörgerät?

Nein, der Funksender des Hausnotrufes beeinträchtigt einen Herzschrittmacher oder ein Hörgerät nicht. Der Funksender des Alarmknopfes sendet auf einer anderen Frequenz als ein Herzschrittmacher. Sie müssen sich keine Sorge machen, dass Ihr Hausnotruf in einer Notfallsituation nicht funktionstüchtig ist. 

nach oben

Was ist, wenn im Alarmfall die Telefone der Notrufzentrale besetzt sind?

Nach betätigen des Alarmknopfes wird die Hausnotrufzentrale alarmiert. Sollte eine Leitung dieser Zentrale besetzt sein, wählt der Hausnotruf automatisch alle vorhandenen Telefonnummern innerhalb von Sekunden durch.

nach oben

Was passiert, wenn ich den Alarmknopf aus Versehen drücke?

Im Alltag ist es keine Seltenheit, dass Patienten aus Versehen den Alarmknopf drücken. Eine Routineangelegenheit also für uns und kein Grund zur Panik für Sie - die zuständige Hausnotrufzentrale ist darauf eingestellt. Nach einem  klärenden Gespräch werden keine weiteren Maßnahmen eingeleitet, den versehentlichen Notruf können Sie mit einer Art Test vergleichen.

nach oben

Was passiert, wenn ich nicht in der Lage bin, mich zu äußern?

Nach betätigen des Alarmknopfes verbindet Sie der Hausnotruf mit der Hausnotrufzentrale. In einem Gespräch werden die notwenigen Maßnahmen eingeleitet. Kann die Zentrale keinen Sprechkontakt zu Ihnen herstellen, das heißt, wenn Sie nicht mehr in der Lage sein sollten, sich zu äußern, werden die zuständigen Mitarbeiter umgehend notwendige Maßnahmen einleiten, um Ihnen schnellstmöglich professionelle Hilfe zukommen zu lassen.

nach oben

Steht nach einem Notruf ein Rettungswagen mit Blaulicht vor der Tür?

Nein, nach Auslösen eines Notrufes über den Alarmknopf verbindet Sie Ihr Hausnotruf zuerst mit der zuständigen Notrufzentrale. In einem telefonischen Gespräch werden die notwendigen Maßnahmen abgesprochen, die Ihnen entsprechend Ihrer Situation helfen. Sollte ein Rettungswagen alarmiert werden müssen, übernehmen das die Mitarbeiter für Sie.

nach oben

Welche technischen Voraussetzung liegen dem Hausnotruf zugrunde?

Für die Verwendung und Installation eines Hausnotrufes in Ihrem Zuhause sind keine großen technischen Voraussetzungen notwendig. Sie benötigen lediglich eine freie Steckdose mit 230V Wechselstrom.

Im Gerät befindet sich eine SIM-Karte.

nach oben

Ist der Hausnotruf/Funksender wasserdicht?

Ja, der Hausnotruf mit dem Funksender ist wasserdicht. Sie können sogar mit ihm in die Badewanne oder duschen gehen.

nach oben

Woher weiß ich, dass die Batterie leer ist?

Der Hausnotruf funktioniert mit Hilfe einer Batterie. Wenn 80% der Batterieleistung verbraucht sind, gibt der Fernauslöser der zuständigen Hausnotrufzentrale Bescheid, sodass automatisch ein Wechsel der Batterien veranlasst wird. So müssen Sie sich keine Sorge machen, dass Ihr Hausnotruf im Notfall nicht funktionstüchtig ist.

nach oben

Gibt es Hausnotrufe, die individuell auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt sind?

Nach Einrichtung Ihres Hausnotrufes werden sämtliche wichtige Informationen über Ihre Person in der Hausnotrufzentrale hinterlegt. Name, Anschrift und Angehörige sowie die Informationen zu Ihrem Gesundheitszustand, wie Krankengeschichte und behandelnde Ärzte etc. sind hierfür wichtige Daten. Nach Wählvorgang kann somit sofort auf die entsprechende Notfallsituation eingegangen werden, da langwierige Erklärungen entfallen.

nach oben

Empfehlen Sie uns weiter

Ihre Ansprechpartner

Betreuungsdienstleistungen 
Frau Simone Meusinger
Tel.:    (03 67 38) 67 95 16
Mobil: (01 75) 3 60 03 40
Fax:   (03 67 38) 67 95 18

Hausnotruf
Frau Ines Hartung
Tel.: (0 36 91) 82 13 20
Fax: (0 36 91) 82 13 23

© 2019 GenoVital Betreuung UGWerbeagentur ideenwert | Sitemap | Datenschutz | Impressum